Rezension: Karriere im Eimerchen?

Neulich war ich mal wieder in der Stadtbibliothek und da fiel mir dieses Buch ins Auge: Nina Puri. Karriere im Eimerchen? Warum Mütter nicht zum Arbeiten kommen.

2015-02-10 20.04.12

Der Titel klingt witzig. Der Untertitel interessierte mich. Also eingepackt, mitgenommen und im Bus gelesen.

Inhalt

Das Buch handelt von der Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Und schnell wird klar, dass Vereinbarkeit absolut unmöglich ist. Denn immer kommt was dazwischen. Die Kinder zum Beispiel, oder die eigenen Ansprüche. Und Hilfe bekommt frau natürlich nicht, denn Väter machen eigentlich nur noch mehr Arbeit, so sie denn überhaupt vorkommen. Ich musste ziemlich lange lesen, bevor die Autorin auf sie zu sprechen kam. Der Ton ist witzig, aber die Message ist klar: Wie man es macht, ist es verkehrt.

Denn Frauen, die beim Kind bleiben sind doof, weil sie sich von ihrem Partner abhängig machen, verschenken ihr Potential und haben eigentlich den ganzen Tag nichts zu tun.

Frauen, die Karriere machen hingegen werden von Gewissensbissen gebeutelt, von anderen Müttern geschnitten und müssen jetzt neben der Arbeit auch noch den gesamten Haushalt schmeißen.

Nina Puri schreibt nicht nur locker flockig, sie flicht auch noch viele Fakten in ihr Buch ein. Dennoch bleibt bei mir ein fader Beigeschmack. Denn es kommt tatsächlich so rüber, dass Mütter es nur falsch machen können und Väter ja eh nicht helfen. Was aber helfen würde, das verrät die Autorin nicht. Schade.

Fazit

Ich persönlich fand die Lektüre zwar amüsant, aber eben auch gleichzeitig ärgerlich, weil nur gelästert aber nicht konstruktiv argumentiert wird. Daher würde ich eher die Lektüre von Martin Wehrles Buch „Frau Müller, Sie sind doch nicht schwanger?!“ empfehlen, denn die Karrieretipps sind dieselben, in diesem Buch aber deutlich netter verpackt.

Nina Puri. Karriere im Eimerchen? Warum Müter nicht zum Arbeiten kommen. Knaur Taschenbuch 2014

2 Gedanken zu „Rezension: Karriere im Eimerchen?

  1. Reimers, Dr. Tekla

    Mein ebook „Kinder bekommen. Über biologische Notwendigkeiten und Freiheit“ geht von Erfahrungen der 1. berufstätigen Müttergeneration aus. Zwänge aus kindlichen Bedürfnissen und daraus folgenden Elternaufgaben machen es unglaublich schwierig anspruchsvolle Berufe mit Familie zu vereinbaren. „Karriere im Eimerchen“ heißt ein aktueller Bestseller zum Thema. Mein wissenschaftlich fundiertes Sachbuch soll Hoffnung geben für Bemühungen elterliche Fürsorge zu teilen. Trotz organischer Ungleichheiten von Müttern und Vätern, gibt es da besondere menschliche Möglichkeiten.

    Als Anhang schicke ich eine Buchbeschreibung mit link zum Verlag neobooks.com

    In der Hoffnung auf eine Rezension und Verbreitung meiner Erkenntnisse zum Thema

    mit Gruß

    von Tekla Reimers
    (Dr. rer. nat., PD i.R.)

    /Users/dragonflyjunior/Desktop/EBookKlappentext.pdf

    • Hallo Tekla,

      schick uns doch bitte ein Rezensionsexemplar zu – wir bilden uns immer gern eine eigene Meinung zu neu erschienenen Büchern. Deins hatten wir bislang nicht auf dem Schirm.

      Viele Grüße
      Sabrina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.