Neueste Artikel

#freitagslieblinge aus dem Alltagschaos

Im Moment passiert hier wirklich nichts besonderes. Der Alltag hat uns voll im Griff und wir haben viel zu tun. Ich bin zwar immer noch krank geschrieben, aber dennoch ist hier eine Menge zu erledigen und für den Rest der Familie geht der Alltag ja auch normal weiter.

Also sind meine Freitagslieblinge diese Woche alles andere als spektakulär. Aber das müssen sie ja auch nicht sein.

Lieblingsbuch der Woche

In der Bibliothek habe ich spontan dieses Buch mitgenommen:

Das Cover sprach mich an und der Klappentext klang auch interessant, also habe ich es eingepackt und bisher hat es mich nicht enttäuscht. Ich bin zwar noch nicht so sehr weit gekommen, aber das Buch gefällt mir schon sehr gut. Eleanor Oliphant ist eine sehr interessante Frau, die sehr einsam lebt. Sie scheint mit diesem Leben aber zufrieden zu sein. Bis sie sich verliebt und beginnt, neue Wege zu gehen.

Mir gefällt der Schreibstil und ich bin sehr gespannt, wie die Geschichte von Eleanor weitergeht.

Lieblingsessen

Mittwoch hatte ich Namenstag. Nicht, dass wir den groß feiern, aber wir trinken eigentlich immer gemeinsam Kaffee und da habe ich die Gelegenheit genutzt und mit Unterstützung meiner Mutter eine echte Waddische Appeltart gebacken:

Das ist ein Apfelkuchen, der in der Schüssel gebacken wird und er stammt aus dem Geburtsort meines Vaters: Essen-Werden. Meine Mutter backt jedes Jahr im Herbst zur Apfelzeit diese Appeltart, ich habe mich bisher aber nicht so daran getraucht, weil ich echt Respekt davor hatte, den Deckel heil auf den Kuchen zu bekommen. Aber wie ihr seht, hat es geklappt und die Appeltart hat auch super geschmeckt.

Außerdem hat das Backen sehr viel Spaß gemacht, weil ich mich dabei sehr gut unterhalten habe. Irgendwie gibt es die besten Gesräche oft, wenn man gemeinsam arbeitet. Kennt ihr das auch?

Lieblingsmoment mit den Kindern

Diese Woche war so viel Alltag und so wenig Leben, dass wir eigentlich keinen besonderen Moment geteilt haben. Wir haben allerdings viel Musik und Hörbücher gehört, jeder für sich, aber auch zu mehreren. Daher ist diese  Woche die Ruhepausen mit Musik oder Hörbuch ein Lieblingsmoment mit den Kindern.

Lieblingsmoment für mich allein

Letzten Samstag hatte Mr. T Fußballdienst. Das bedeutet, dass er mit den beiden Söhnen zum Fußballspiel aufgebrochen ist und ich die ganze Wohnung für drei Stunden für mich allein hatte. Das war schön! Ich habe erst ein wenig Yoga gemacht und anschließend das volle Wellnessprogramm im Bad abgezogen. Duschen, cremen, feilen, zupfen, alles inklusive. Zum Abschluss noch eine Meditation und dann hatte ich immer noch Zeit, bis der Rest der Familie kam. Das war wirklich wunderbar.

Inspiration der Woche

Diese Woche hat Sabrina mich inspiriert. Denn sie hatte einen Blogpost begonnen darüber, wie der Alltag das Leben auffrisst. Der war schon sehr eindrücklich, aber noch nicht ganz fertig. Den letzten Teil habe ich dann geschrieben. So ist seit langem mal wieder ein gemeinsamer Post entstanden, der mir wirklich gut gefällt und daher möchte ich ihn euch besonders ans Herz legen.

Hoffentlich gibt es in der kommenden Woche wieder mehr Leben und weniger Alltag.

 

Die Freitagslieblinge sind eine Inspiration von berlinmittemom.

 

Alltag frisst Leben auf

Was ich im Kopf hatte, war eine erneute „AP ist eine Haltung, die Bedürfnisse aller sind wichtig“ Sache. Aber zwischen Wäschebergen, dem dritten leeren Glas in der Wohnung, dem Zahnpastarest im Waschbecken und der Frage, wohin schon wieder all die gewaschenen langen Hosen von Kind 2 gegangen sein könnten – da kam der Alltag. Und der Gedanke, das Bedürfnisse und Alltag vielleicht einfach nicht gut zueinander passen.

Weiterlesen

Rezension: Geborgene Kindheit von Susanne Mierau

[Dieser Beitrag enthält Affiliate-Links]

Wer sich mit bedürfnisorientiertem Umgang mit Kindern beschäftigt, wird zwangsläufig früher oder später über Susanne Mierau und ihren Blog Geborgen Wachsen stolpern. Vermutlich eher früher, denn Frau Mierau ist in der AP-Szene sehr bekannt.

Nach dem Erfolg ihres Buches Geborgen wachsen. Wie Kinder glücklich groß werden und Eltern entspannt bleiben, ist nun der Nachfolger erschienen.

Geborgene Kindheit. Kinder vertrauensvoll und entspannt begleiten behandelt die Zeit vom ersten Geburtstag bis zum Ende der Vorschulzeit. Es geht um alle wichtigen Themen: von Ernährung, Sauberwerden und Schlafen über Sprach- und motorische Entwicklung bis hin zur Kinderbetreuung.

Vertrauen ist der Schlüssel

Und der Schlüsselbegriff in allen diesen Bereichen ist das Vertrauen.

Vertrauen in das Kind, dass man ihm den Freiraum zur Entwicklung gibt ohne es zu drängen oder zu bremsen. Aber auch Vertrauen in unsere Beziehung und in uns selber als Eltern.

Gut gefallen hat mir, dass Susanne Mierau die unterschiedlichen Wege aufzeigt, die möglich sind, aber dabei keinen Weg vorgibt. Sie gesteht jeder Familie ihren eigenen Weg zu, ohne zu werten. So zieht sich das Thema Vertrauen auch hier weiter, indem sie darauf vertraut, dass ihre Leser*innen den für sie richtigen Weg finden werden.

Fazit

Ich habe das Buch als sehr anregend empfunden und einige Denkanstöße mitgenommen. Daher kann ich es nur weiter empfehlen. Ich persönlich bräuchte jetzt aber schnell noch das Buch über Geborgene Schulkinder.

Danke an den Kösel Verlag für das Rezensionsexemplar.

Verrotzte Freitagslieblinge

Es ist schon wieder eine Woche vergangen und daher Zeit für die Freitagslieblinge. Wie immer ein dickes Dankeschön an Anna Luz de León von berlinmittemom für die Idee dazu.

Hier hat am letzten Wochenende die Erkältungswelle zugeschlagen, nachdem die Söhne und ich am Samstag auf dem Fußballplatz ordentlich nass geworden sind. Seitdem sind Tee und Taschentücher unsere besten Freunde.

Trotzdem gab es auch wieder viele schöne Momente.

Lieblingsbuch der Woche

Wenn man so richtig erkältet ist, dann ist es doch das schönste, sich mit einem guten Buch ins Bett zurückzuziehen. Und so habe ich die Gelegenheit genutzt und endlich mit dem fünften Teil der Gender Games – Reihe begonnen. Das Buch hat mich wieder gepackt und ich hoffe sehr, dass ich nachher noch dazu kommen werde, es zu beenden. Und dann geht das Warten auf den nächsten Teil los.

Wer die Reihe noch nicht kennt: Es handelt sich um eine Dystopie, in der es zwei Königreiche gibt, die sich gegenseitig bekämpfen. In dem einen herrschen die Männer, im anderen die Frauen. Echt gut gemacht.

Lieblingsessen der Woche

Seit einiger Zeit machen auch wir Essenspläne und da ist das derzeitige Famlienlieblingsgericht selbstgemachte Pommes mit Avocadocreme. Das geht viel unkomplizierter als ich ursprünglich dachte und schmeckt uns allen super.

Lieblingsmoment mit den Kindern

Diese Woche hatte ich einen absoluten Lieblingsmoment mit dem großen Sohn. Wir waren gemeinsam im Planetarium und haben uns die Musikshow QUEEN – Heaven angesehen.

Das war aus mehreren Gründen ein besonderer Abend. Zum Einen kommt es nicht mehr so oft vor, dass der Große von sich aus vorschlägt, einen Mutter-Sohn-Abend zu machen. Die Gelegenheit musste ich einfach nutzen. Und zum Anderen weil ich die Musik von Queen wirklich sehr mag. Daher war es ein ganz toller Abend, auch trotz Erkältung.

Bei der Gelegenheit hat der Große ein schönes Bild von mir als Astronautin gemacht:

Lieblingsmoment nur für mich

Den hatte ich heute Nachmittag. Nachdem die Erkältung sich so hartnäckig hält, war ich heute in der Salzgrotte zur Soleinhalation und anschließend zur Klangreise mit Klangschalen. Beides hat mir unheimlich gut getan und so geht es mir auch morgen hoffentlich wieder etwas besser.

Inspiration der Woche

Genau wie mich die Freitagslieblinge immer wieder zur Dankbarkeit und Positivität inspirieren, so habe ich diese Woche mit der Instagramchallenge von lotte & lieke und familieberlin begonnen. Denn dort geht es auch um das Positive: #mompositivity

Und so kann ich jeden Tag etwas schönes aus meinem Leben teilen und sehen, was andere Menschen gut finden. Vielleicht habt ihr ja auch Lust, mitzumachen oder mal bei mir auf instagram zu schauen, was ich so erlebe.

Und so blicke ich – trotz Erkältung, auf eine schöne Woche zurück. Ich hoffe, euch geht es allen gut, ihr seid gesund und findet – auch wenn nicht – immer etwas Positives, was euch hilft, weiterzumachen.

 

 

Was? Schon der 29. September! #freitagslieblinge

Die Zeit rast. Jetzt ist der September auch schon wieder fast vorbei und Alltag nach den Sommerferien hat uns fest im Griff. Die Hälfte der Zeit bis zu den Herbstferien ist schon wieder um. Irgendwie geht es jedes Jahr schneller… aber ich will nicht jammern. Denn es ist Zeit für die Freitagslieblinge am letzten Freitag im September und somit die Gelegenheit, auf die schönen Momente der letzten Woche zurückzublicken.

Lieblingsbuch der Woche

Endlich ist es auf deutsch erschienen! Das Buch, auf das ich den ganzen Sommer gewartet habe. Und gestern habe ich es in der Buchhandlung meines Vertrauens abgeholt. Good night stories for rebel girls ist ein Buch, in dem 100 Frauen vorgestellt werden, die ihr Leben selber in die Hand genommen haben. Role models quasi. Und das nicht nur für Mädchen. Der kleine Sohn hat gestern schon einmal reingelesen und fand es spannend (vielleicht auch, weil die erste Frau – Ada Lovelace – Mathematikerin war und Mathe sein Lieblingsfach ist).

Das Buch ist auf jeden Fall toll und ich kann es nur wärmstens empfehlen.

Lieblingsessen der Woche

Ich habe diese Woche nach langer Zeit mal wieder Cookies gebacken. Und die sind mein absolutes Lieblingsessen der Woche. Denn sie schmecken superlecker. Die Inspiration dazu habe ich vom kleinen Sohn bekommen, der beim Einkaufen fragte, ob wir nicht Cookies kaufen könnten. Konnten wir nicht, aber selber backen.

Lieblingsmoment mit den Kindern

Der fand auch beim Essen statt. Und zwar gestern Abend. Mr. T war unterwegs und wir kamen später als geplant vom Fußballtraining heim. Da schlug der Große spontan vor, er könne uns Döner holen, damit ich nicht kochen musste. Und dann saßen wir alle drei gemütlich auf dem Sofa und haben unser Abendessen genossen.

Lieblingsmoment ganz für mich

Auch dieser Moment fand gestern Abend statt. Nachdem der Kleine im Bett war und der Große in seinem Zimmer verschwunden, habe ich es mir mal wieder mit einem Buch gemütlich gemacht. Ich habe nämlich endlich den letzten Band der After-Reihe in der Stadtbibliothek ergattert, und so gab es einen Leseabend im Bett.

 

Inspiration der Woche

Wir waren letzten Sonntag im Fußballstadion. Die Herren wollten dem FC Ingolstadt zujubeln und ich bin aus Solidarität mitgekommen. Außerdem gibt es im Bochumer Ruhrstadion ja immer den Herbert-Grönemeyer-Gänsehautmoment.

Allerdings war das Spiel fast so schlecht wie das Wahlergebnis. Daher war die Laune entsprechend gedrückt danach. Allerdings nur, bis wir auf dem Rückweg zum Bahnhof am Planetarium Bochum vorbeikamen. Da beschlossen wir spontan, uns eine Vorstellung dort anzusehen und da wir vorher noch ein wenig Wartezeit hatten, haben wir feststellen können, wieviel tolle Veranstaltungen das Planetarium bietet. Das hat uns sehr inspiriert und wir haben im Laufe der Woche die erste dieser Veranstaltungen schon gebucht.

 

Die Planeten-Show, die wir gesehen haben, war übrigens auch unglaublich spannend.

Und das war es auch schon wieder mit dem September hier bei den Freitagslieblingen. Vielen Dank an Anna Luz de León von berlinmittemom für die Inspiration und eine schöne Woche euch allen.