Rezension: Die Stein Strategie

Holm Friebes Buch “Die Stein Strategie. Von der Kunst nicht zu handeln.” ist ein Ratgeber für Menschen, die in der Wirtschaft arbeiten. Es geht darum, nicht dem Aktionismus zu verfallen, sondern wie ein Stein auszuharren und nur dann zu handeln, wenn es wirklich notwendig ist.

Ein Wirtschaftsbuch im Vereinbarkeitsblog? Was soll das denn hier?

Mich hat das Buch angesprochen, weil ich in meinem Alltag oft das Gefühl habe, mit Aktionismus nicht weiter zu kommen. Daher klang der Titel: “Die Stein Strategie” für mich interessant. Vor allem, weil ein lebendes Beispiel für einen Anhänger dieser Strategie bei mir auf meinem Sofa wohnt. Es ist 15 Jahre alt und macht auch nur das Allernötigste. So war es auch die Hoffnung, ihn besser zu verstehen, die mich zur Stein Strategie greifen ließ.

2015-05-18 06.20.04

Diese Hoffnung hat sich nicht erfüllt. Denn die Stein Strategie besteht eben gerade nicht darin, einfach gar nichts zu tun. Sondern vielmehr darin, nur das Nötige zu tun und das eben bewusst nach reiflicher Überlegung. (Und hier ist der Unterschied zum Teenager, da fehlt noch die Überlegung, was denn nun unbedingt getan werden muss. Aber er arbeitet daran.)

Kurz gesagt, man erfährt eigentlich nichts, was man nicht schon wusste. Das allerdings in durchaus ansprechender und gut lesbarer Form. Zudem lernt man fast jede Stein Metapher kennen, die die deutsche und englische Sprache so hergibt. Auch das ist ja vielleicht ganz interessant.

Und was hat die Stein Strategie mit der Vereinbarkeit zu tun?

Zum Einen haben wir alle als Eltern bestimmt schon einmal die Erfahrung gemacht, dass Nichtstun und Abwarten erfolgreicher sind als blanker Aktionismus. Gerade im Umgang mit kleinen Kindern bewährt sich das immer wieder.

Zum Anderen spricht sich der Holm Friebe aber auch ganz klar für eine Neuordnung der Arbeitswelt aus. Und hier plädiert er vor allem für Entschleunigung und mehr Freiheiten für Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen. Er tut dies, weil Studien belegen, dass die Produktivität durch solche Maßnahmen nicht gesenkt, sondern erhöht wird. Dies dient aber auch der besseren Vereinbarkeit. Daher kann ich mich ihm in diesem Punkt nur anschließen.

2015-05-12 16.49.20

Fazit

Ein interessantes Buch, aber bestimmt kein Muss. Nette Lektüre, aber keine großen neuen Erkenntnisse.


Holm Friebe. Die Stein Strategie. Vonder Kunst nicht zu handeln. Heyne Verlag 2015

Uta
Mutter von zwei, Lehrerin, Stadtmensch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.