5 Dinge, die mir das Leben geschenkt hat

Ich mache gerade bei einer Tagebuch-Challenge mit. Jeden Tag gibt es eine Schreibaufgabe, die helfen soll, die Kreativität zu wecken und das Schreiben in Gang zu bringen. Heute ging es um Dankbarkeit. Wir sollten aufschreiben, was das Leben uns geschenkt hat. Und diese Aufgabe gefällt mir so gut, dass ich das Ergebnis gerne mit Euch teilen möchte. Hier sind also meine 5 Dinge, die mir das Leben geschenkt hat.

5 Dinge, die mir das Leben geschenkt hat

  • Meinen Mann: es war ungewöhnlich, dass wir uns überhaupt kennen gelernt haben, wo er doch aus dem Süden kommt und ich ein Ruhri bin. Er schrieb zufällig gerade seine Diplomarbeit bei einer Firma im Ruhrgebiet. Ich studierte noch und hatte einen Internetbekannten (ja, damals schon), der mir Karten für ein Fußballspiel besorgt hatte. Dieser Bekannte übernachtete bei meinem Mann, der ein Freund seines Mitbewohners war. Und beim gemeinsamen Besuch des Spiels und dem Abend danach lernten mein Mann und ich uns kennen. Der Rest ist Geschichte…
  • Unsere Kinder: Zwei gesunde Kinder sind schon ein Geschenk an sich. Aber sie sind uns beide zugefallen wie überraschende Geschenke. Der erste kam sofort in unser Leben, als wir auch nur gerade begannen, an ein Kind zu denken. Der zweite kam, als wir uns gerade damit abgefunden hatten, dass wir wohl kein zweites Kind mehr bekommen würden. Und beide bereichern unser Leben jeden Tag.
  • Meinen Job: Denn auch der kam zu mir wie ein Geschenk. Nach dem Referendariat waren alle ausgeschriebenen Stellen im öffentlichen Schuldienst mit mindestens 40 Minuten Anfahrt verbunden. Ich bewarb mich natürlich dennoch, schließlich wollte ich ja arbeiten. Da bekam ich eines Tages einen Anruf von unserem damaligen Schulleiter, der mich fragte, ob ich mir die Arbeit an einer katholischen Privatschule, noch dazu einer Ganztagsschule vorstellen könne. Ich konnte. Und habe es bis heute nicht bereut.
  • Mein Ehrenamt: Hier habe ich nicht nur eine sinnvolle und gesellschaftlich relevante Tätigkeit gefunden und ein Thema, das mir Spaß macht und mich unter anderem zum Bloggen gebracht hat, ich habe durch mein Ehrenamt auch wahnsinnig viele tolle Menschen kennen gelernt, die mein Leben bereichern. Nicht zuletzt dich, liebe Sabrina, mir der ich hier gemeinsam schreiben darf.
  • Diesen Blog: Seit ich hier schreibe habe ich unendlich viel gelernt. Ich habe gemerkt, dass es tatsächlich Menschen gibt, denen meine Texte gefallen und auch, dass wir offensichtlich mehr LeserInnen haben als ich mir vorstelle. Und der Blog eröffnet mir immer wieder neue Perspektiven und Horizonte. Kurz gesagt, er macht mir einfach wahnsinnig viel Spaß.

Welche Dinge hat Euch das Leben geschenkt? Wofür seid ihr dankbar?

Uta
Mutter von zwei, Lehrerin, Stadtmensch

Ein Gedanke zu „5 Dinge, die mir das Leben geschenkt hat“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Stille.