Werbung: startereltern – ein Projekt für die Vereinbarkeit

Am letzten Januar-Wochenende war ich beim Auftaktevent der startereltern im Bergischen Land. Das Projekt startereltern möchte Eltern bei der Vereinbarkeit von Familie und Beruf unterstützen. Dazu bieten sie Coaching und Workshops an.

Beginn mit Verspätung

Am Freitag Nachmittag um 14.00 Uhr sollte das Event starten. Da ich bis 15.05 Uhr arbeiten musste, bin ich direkt zu spät für die Begrüßung und die Impulsvorträge gekommen. Das war schade, hier hätte ich mir einen späteren Beginn gewünscht. Allerdings war die Ankunft im verschneiten Bergischen Land wirklich schön und auch die Location hat mir auf Anhieb gut gefallen.

Der Workshop #1 Pitch it!

Zum Glück war ich rechtzeitig zum ersten Workshop vor Ort, so dass ich diesen wenigstens vollständig mitmachen konnte. Das Thema war „Pitch it! Kompetent wirken & souverän präsentieren (Stimme, Körperhaltung, Präsenz)“ und der Workshop wurde von Ina und Astrid geleitet, die das sehr kompetent und fesselnd taten. Ich habe einige gute Anregungen mitnehmen können. Vor allem die Power-Posen haben mich überzeugt.

Abendprogramm: Relaxen und klönen

Nach einem sehr leckeren Abendessen und ersten guten Gesprächen bei Tisch, vertagten wir uns ins Gästehaus, in dem die Eltern mit Kindern untergebracht waren. Dort saßen wir in der gemütlichen Wohnküche und konnten uns näher beschnuppern. Die Kinder schliefen derweil überwiegend.

Samstag vormittag: Workshop #2 Bestandsaufnahme

Nach einer ruhigen Nacht und einem guten Frühstück, folgte dann am Samstag vormittag der zweite Workshop zum Thema „Bestandsaufnahme: Lebensziele entwickeln, Stärken kennen & nutzen“. Drei Stunden intensive Beschäftigung mit mir selbst, angeleitet von Christine, die uns sehr ruhig und einfühlsam anleitete. Hier habe ich viele Anregungen mitgenommen, an denen ich weiter arbeiten werde.

Workshop #3 Gemeinsam durchstarten: im Einklang mit dem System Familie

Am Nachmittag ging es dann um unser Familiensystem und unsere Rollen. Diese Arbeit war ebenfalls sehr spannend und intensiv. Ich habe viel mitgenommen, an dem ich weiter arbeiten werde. Auch hier war die Leitung durch Carla wieder sehr angenehm.

Fazit

Nach einer kurzen Abschlussrunde ging es dann Samstag Abend nach Hause, sehr erholt und voller neuer Ideen. Das Event hat mir definitiv Lust auf mehr gemacht, konnten in den Workshops die Themen ja nur angerissen werden. Auch das Feedback der anderen Teilnehmer*innen war durchweg positiv. Vor allem die Tatsache, dass die Kinder unkompliziert dabei sein konnten – entweder im Workshop oder bei der Kinderbetreuung – wurde hervorgehoben. So kann Vereinbarkeit wirklich wachsen.

Schade fand ich nur, dass ich das Event nicht von Anfang an besuchen konnte, weil der Startzeitpunkt für mich einfach zu früh war. Ansonsten war alles wirklich hervorragend organisiert und durchgeführt. Vielen Dank an Alexander von startereltern, für die Einladung zu diesem Event.

Uta
Mutter von zwei, Lehrerin, Stadtmensch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.