Blogparade: Was machen Blogger im Sommer?

Ich (Uta) antworte für mich mal mit einer Liste:

  • Draußen sein, die Natur genießen.
    Endlich Zeit für den Garten. Beeren ernten und später im Sommer dann auch anderes Obst und Gemüse. Trampolin springen und draußen Kaffee trinken. Grillen und die lauen Sommerabende genießen.
  • In den Urlaub fahren.
    Im Juli geht es mit der Familie zwei Wochen weg. Wir machen Familienferien und ich werde sicher darüber bloggen.
  • Mit den Kindern spielen.
    Draußen im Garten, drinnen im Haus, gemeinsam Zeit verbringen und nicht an die Uhr gebunden sein.
  • Sommerferien haben.
    Die schönste Zeit im Schuljahr. Das alte hinter mir lassen und wochenlang einfach so in den Tag hinein leben.
  • Lesen.
    So viele Bücher warten darauf, dass ich sie endlich lese. Sicher wird auch die ein oder andere Rezension für den Blog dabei rausspringen.
  • Handarbeiten.
    Mache ich ja eigentlich das ganze Jahr über. Aber in den Ferien ist noch mehr Zeit und Ruhe. Und vielleicht schaffe ich es ja, mir meine neue Nähecke einzurichten.
  • Mich von meinen Interessen leiten lassen.
    Einfach mal nur das machen, was mich interessiert. Ohne feste Zeiten, keine Verpflichtungen. Auch das ist für mich Sommer. Mal sehen, wo mich das dieses Jahr hinführt.
  • Blogposts schreiben.
    Das mache ich immer gerne und in den Ferien habe ich ja vielleicht noch mehr Zeit dafür als sonst. Wenn mir nicht meine anderen vielen Interessen dazwischen kommen.
  • Honig schleudern.
    Das steht nun endlich an. Den ersten eigenen Honig ernten. Da freue ich mich schon besonders drauf.
  • Neue Dinge ausprobieren.
    Irgendetwas wird mir bestimmt einfallen, was ich neues versuchen und lernen kann.
  • An Blogparaden teilnehmen.

 

Sabrina ergänzt noch um eine Runde:

Sommer? Ach ja, dieses Ding mit den vielen freien Tagen – für die Kinder …

Haus, Garten, Ordnung schaffen

Fast immer überkommt es uns im Sommer. In den Urlaub fahren wir selten, meistens ist zu viel im Garten und am Haus zu machen. Dieses Jahr auf dem Plan: eine neue Gartenhütte, ein neues Gewächshaus, Vorbereitungen für eine neue Terrasse. Der Keller möchte weiter entrümpelt werden und es sind zig Kräuter zu sammeln, zu trocknen und zu verstauen. Spätestens im August und September geht es mit der Ernte los, dann stehen sammeln, schnibbeln, einkochen und in den Keller tragen auf dem Plan.

Weiterbildung

Im Juli steht für mich eine weitere Ausbildung an, für eines meiner Herzensprojekte. Da freu ich mich drauf – ein ganzes Wochenende unter Gleichgesinnten (und sogar ohne Kinder).

Arbeit

Im Sommer verschiebt sich meine Erwerbsarbeit regelmäßig bis in die Nacht. Klar, wenn ich tagsüber im Garten arbeite oder mit den Kindern im Freibad bin, kann ich ja nur nachts arbeiten 😉 Das ist aber ok, in meinem Büro ist es ruhig und kühl – gerade im Sommer ideale Arbeitsbedingungen.

LESEN

Ich lese ja eh schon viel – aber für den Sommer stapelt sich mittlerweile ein riesiger Berg an Literatur, Fachzeitschriften, Fachbeiträge … höchste Zeit, damit endlich anzufangen!

Nix tun – rumträumen

Ja, es ist soweit: ich muss das Seele baumeln lassen fest einplanen. Und das mach ich auch. Wozu habe ich einen netten, wilden Garten direkt hinter der Türe? Genau, um mich mitten rein zu legen, die Augen zu schließen – und darauf zu warten, dass die Kinderlein prompt auf mich springen und zu toben anfangen.

Sommer halt!

Uta
Mutter von zwei, Lehrerin, Stadtmensch

Ein Gedanke zu „Blogparade: Was machen Blogger im Sommer?“

  1. Pingback: Blogparade

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.