Klimaschutz – eine unvollständige Liste

In meiner Blase sind alle Menschen um mich herum so sehr bemüht, aktiv für den Erhalt unserer Welt zu kämpfen. So sehr, dass der Fokus nur zu oft aufs eigene „ungenügend“ fällt. Ich dachte mir, ich schreibe deshalb eine positive Liste der Dinge, die wir bereits tun, zusammen mit Uta.

Eine unvollständige Liste wird das, denn Dinge ändern sich. Aber um weiterzugehen muss ich gelegentlich auf das zurückblicken, was ich schon geschafft habe. Du vielleicht auch? Dann schließ dich uns gerne an. Mach dir eine Liste mit den Dingen, die du in deinem Leben bereits verändert hast. Oder nimm unsere Liste als Anregung für dein Leben, für deine Familie mit. Vielleicht ist da was dabei, dass du bisher noch nicht probiert hast?

  1. Photovoltaik-Anlage für den Strom & Photothermie fürs heiße Wasser auf dem Dach
  2. wassergeführter Holzofen für die Zentralheizung
  3. eigene Bienen für Arterhalt, eigenen Honig & Wachs für Kerzen/Bienenwachstücher
  4. Naturgarten ohne Pestizide/Insektizide
  5. Bienenwachstücher statt Klarsichtfolie
  6. Glasbehälter für übrig gebliebenes Essen statt Plastikdosen
  7. Kleidung wann immer möglich gebraucht kaufen
  8. gebrauchte Kleidung weitergeben und spenden, wenn zu klein/nicht mehr gewollt
  9. wann immer möglich öffentliche Verkehrsmittel nutzen
  10. Kurzsstrecken zu Fuß gehen oder radeln
  11. nicht fliegen (ja, ganz einfach)
  12. alte/nicht mehr benötigte Mails löschen (denn: die verbrauchen in Summe richtig ordentlich CO2!)
  13. Möbel gebraucht kaufen
  14. alte Möbel weiterverwenden/weitergeben
  15. vorhandene Möbel umarbeiten/upcyclen für die weitere Nutzung
  16. mind. eine vegane Mahlzeit/Tag
  17. fairtrade Kaffee kaufen/trinken, auch unterwegs!
  18. eigenen Coffee-to-go Becher nutzen statt Wegwerfbecher
  19. Geschenke in Tütchen und Säcken verpacken statt in Einweg-Geschenkpapier
  20. Obst & Gemüse lose aufs Kassenband legen statt in Plastiktüten zu packen (wenn das Mehrweg-Netz mal wieder daheim liegt!)
  21. feste Seifen im Bad nutzen und so Verpackung sparen
  22. wiederverwendbare Monatshygiene, Stoffbinden und Menstruationstassen sparen jede Menge Müll!
  23. wenn möglich Bio und fair trade Lebensmittel kaufen und auch beim Kauf neuer Kleidung auf bio und fairtrade achten
  24. Leitungswasser trinken und damit den Transport von Flaschen reduzieren
  25. Trockner mit den Eltern/Nachbarn teilen und generell so wenig wie möglich nutzen

Wir setzen die Liste fort, immer mal wieder. Hast du Ergänzungen, was du tust? Lass es uns gerne wissen – vielleicht können wir das für uns auch gleich übernehmen!

nach

Hy, hier schreibt Sabrina. Freiberuflich als Copywriterin anzutreffen, mit Mann, zwei Kindern & Bürohund in enger Gemeinschaft. Feministisch angehaucht, bindungsorientiert & zutiefst sarkastisch. Bekennende #coffeeholic

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.