Phrase: „Aber muss ja jeder selber wissen“

In Diskussionen zwischen Müttern kommt sie oft. Diese „Aber muss ja jeder selber wissen“, synonym für „Jedem das Seine“ oder „Das entscheidet ja jeder für sich selbst“.

Die Grundaussage ist ja völlig und absolut ok. Was nicht ok ist:

In besagten Diskussionen (und ihr wisst wahrscheinlich, welche ich meine) ist die Konnotation ganz klar bei:

  • ICH würde das meinem Kind ja nie antun
  • Wie kann man nur …!
  • Aber ehrlich, wer so dumm ist …
  • Perlen vor die Säue

Manchmal wird versucht, Diskussionen damit die Spitze zu nehmen – indem darauf hingewiesen wird, dass jeder Elternteil selbst verantwortlich ist für sein Kind, dessen Bedürfnisse und Sicherheit.

Wie gehen wir damit am besten um?

Offensive, klare Erwiderungen helfen tatsächlich am ehesten. Also ein „Ja, ist ja auch mein Kind. Da weiß ich das.“

Alternativ hilft auch noch: ignorieren.

Oder, wie geht ihr mit dieser Alltagsphase um?

Sabrina
Hy, hier schreibt Sabrina. Freiberuflich als Copywriterin anzutreffen, mit Mann & zwei Kindern in enger Gemeinschaft. Feministisch, bindungsorientiert & zutiefst sarkastisch. Bekennende #coffeeholic

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.