Rezension: Keine Chance den Grübelviren

Werbung

[Dieser Beitrag enthält Affiliate-Links – klickt doch bitte ab und an mal drauf, damit wir einen Kaffee trinken gehen können, ja? Danke!]

Kennt ihr Grübelviren? Das sind die blöden Gedanken, die uns immer wieder runterziehen. Ich selber gerate auch gerne in die Grübelfalle und da kam mir das Buch von Hanne H. Brorson gerade recht.

Inhalt

Genau wie wir ein physisches Immunsystem besitzen, hat auch unsere Psyche ein Immunsystem. Und so wie Viren und Bakterien unseren Körper schwächen, so tun das die Grübelviren mit unserem Geist.

Hanne H. Brorson stellt uns in ihrem Buch 13 Grübelviren vor, die unser psychologisches Immunsystem angreifen. Da ist z. B. das Sei-perfekt-Virus, dass uns permanent ein schlechtes Gewissen einredet. Oder auch das Nabel-der-Welt-Virus, das uns weismachen will, dass die Leute, an denen wir gerade vorbeigegangen sind über uns gelästert haben, weil sie sich gerade schlapplachen.

Anhand eines Tages von Anna lernen wir diese Viren kennen und anhand des gleichen Tages, stelllt uns die Autorin auch die Vitamine vor, die gegen die Grübelviren helfen. Z. B. das Vitamin E1, das uns hilft, die Grübelviren zu entlarven und zusammen mit dem Vitamin D, dem Diskussionsvitamin, aus der Grübelfalle zu gelangen.

Fazit

Keine Chance den Grübelviren ist ein sehr interessantes Buch, das uns schnell und kurzweilig die wichtigsten Grübelfallen vorstellt. Außerdem liefert es das Werkzeug zur Bekämpfung der Viren gleich mit. Ich habe es in einem Rutsch durchgelesen und finde es sehr gelungen. Absolute Leseempfehlung.

Das Rezensionsexemplar wurde uns kostenfrei vom Verlag gestellt. Damit fällt der Beitrag streng genommen unter "Werbung".

Ein Gedanke zu „Rezension: Keine Chance den Grübelviren

  1. Brigitte Burger

    Bewertung:
    Durch den Kurs bei Frau Bechtold konnte ich weiter zusammenführen, was für ein zufriedenes und genussvolles Leben unerlässlich ist: Im Hier und Jetzt SEIN, weg von Sorgen vor der Zukunft, mehr innere Zusammenhänge für Stress erkennen, und über Bewegung mehr Lebenslust aufbauen.
    Ihre Kurs-und Gesprächsgestaltung sucht ihresgleichen. Sie erkennt die Wichtigkeiten „zwischen den Zeilen“ und reagiert angemessen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.