Alle Artikel mit dem Schlagwort: Mutterschaft

Rezension: Christina Mundlos – Wenn Mutter sein nicht glücklich macht

Es ist eine kritische Auseinandersetzung zum Phänomen #regrettingsmotherhood die Christina Mundlos da – mittlerweile vor über einem halben Jahr – veröffentlicht hat. Das Buch lag lange auf meinem Stapel – aber das Thema #regrettingmotherhood war für mich immer noch zu frisch, zu beeindruckend in seiner Bandbreite. Um es mal so zu sagen: Ich war noch gar nicht soweit, mich auf wissenschaftlicher-theoretischer Basis damit zu befassen. Aber: jetzt, hier, heute.

#regrettingmotherhood – Lesesammlung

20.06.2016: Letztes Update der #regrettingmotherhood Lesesammlung Das hier ist keiner unserer üblichen Artikel. Sondern – vorerst – eine Sammlung bereits bestehender Artikel zu #regrettingmotherhood. Ich empfinde es als sehr wichtig, darüber nachzudenken – wie ist das mit den Muttergefühlen? Sind sie „uns“ gegeben? Und warum haben wir im Sprachgebrauch gar keine „Vatergefühle“, wo die doch auch irgendwie dazugehören müssten? Hashtag zum Thema: #regrettingmotherhood Aktueller Auslöser Artikel in der SZ: Unglückliche Mütter – Sie wollen ihr Leben zurück Reaktionen zu #regrettingmotherhood Und hier folgt jetzt eine mittlerweile sehr, sehr lange Liste an Blogbeiträgen, an Zeitungsartikeln & TV-Beiträgen. Am Ende zusammengefasst ist die Lektüre, die sich bereits zu dem Thema in Form von Buchveröffentlichungen angesammelt hat.

#BlogLeseLiebe: fuckermothers

„Was liest du denn da?“ fragte ein Kollege, der mir in der Mittagspause über die Schulter guckte. Er klang leicht verschreckt. Dabei schaute ich nur gerade mal wieder auf einen meiner Lieblingsblogs: fuckermothers. Fuckermothers – was ist das? Fuckermothers ist ein feministischer Blog Und das ist auch genau der Grund, warum ich ihn gerne lese. Denn ich beschäftige mich viel mit feministischen Themen. Vor allem seit ich Mutter bin. Und bei fuckermothers finde ich dazu viele Informationen und interessante Perspektiven, denn die Verbindung von Feminismus und Mutterschaft ist das Kernthema des Blogs. Fuckermothers hat das Ziel feministische Perspektiven auf Mutterschaft zu werfen, insbesondere auf das momentan in euroamerikanischen Gesellschaften herrschende Mutterschaftsideal. Dieses Ideal beruht vor allem auf Vorstellungen einer selbstlosen, aufopfernden Mutter, die das emotionale ‘Herz’ der Familie bildet, verheiratet ist, keinen Beruf ausser der Berufung zur Mutter hat und auch keine sexuellen Bedürfnisse besitzt. Dieses Ideal entstand geschichtlich in der bürgerlichen Schicht des 18. Jahrhunderts. Heute wird es noch um einige andere Elemente ergänzt: die heutige gute Mutter soll sich aufopferungsvoll um ihren Nachwuchs …