Alle Artikel mit dem Schlagwort: Vereinbarkeitsgeschichten

#Vereinbarkeitsgeschichten: Vereinbarkeit funktioniert nur im Team

Seit dem letzten Beitrag, den ich für die #Vereinbarkeitsgeschichten verfasst habe, ist hier bei uns einiges passiert. Das Leben ist immer im Fluss und unsere Vereinbarkeitssituation von vor zwei Jahren hat sich längst überlebt. Damals war mein Mann zu Hause und in der beruflichen Neuorientiertung. Der große Sohn ging auf die weiterführende Schule und der Kleine in den Kindergarten.

#Vereinbarkeitsgeschichten Teil 2

Neuauflage unserer #vereinbarkeitsgeschichten, weil.. lest selbst: Seit ca. zwei Wochen ist das Thema #Vereinbarkeit in der Bloggosphäre wieder hochgeploppt. Ich persönlich bin zunächst auf den Beitrag von Mama-notes aufmerksam geworden, in dem sie beschreibt, wie die #Vereinbarkeit bei ihnen gerade nicht funktioniert. Sehr persönlich und ratlos. Auf Digitale Tanzformation stellt Robert Franken die berechtigte Frage, ob wir es uns leisten wollen, Mütter weiterhin schlecht zu behandeln und zu diskriminieren. Denn so ist die Realität in Deutschland. #Vereinbarkeit ist eben nicht mal eben so zu schaffen und auch keine reine Privatsache. Sehr schön analysiert Frau Kreis auf ihrem Blog Quadrat im Kreis die Notwendigkeit, dass Väter sich aktiv einbringen und Mütter sie das auch tun lassen. Denn gleichberechtigte Elternschaft hilft ungemein bei der #Vereinbarkeit. Auch Andrea von MeWorkingMum schreibt über das Thema #Vereinbarkeit und fordert, dass es mehr Relevanz erhalten soll. Bei 2KindChaos fragt Frida andere Blogger zum Thema #Vereinbarkeit. Und das hat mich an etwas erinnert: #Vereinbarkeitsgeschichten

#Vereinbarkeitsgeschichten: Uta und die Vereinbarkeit

Meine Vereinbarkeitsgeschichte ist schon ziemlich lang. Vereinbarkeit von Familie mit allen möglichen anderen Bereichen begleitet mich nun schon seit mehr als 14 Jahren. Es war nicht immer einfach. Aber es war es immer wert. Schon allein weil ich durch meine Erfahrungen mit der Vereinbarkeit zu diesem Vereinbarkeitsblog inspiriert wurde. Aber fangen wir von vorne an:

Blogparade: #Vereinbarkeitsgeschichten

Nirgendwo lernen wir so gut, wie vom Vorbild anderer Menschen. #Vereinbarkeitsgeschichten sind es, die uns interessieren: Wie lösen andere Familien den Alltag? Vor welchen Problemen stehen sie – und wie sieht letztlich die Lösung aus? Lasst es uns herausfinden! Es ist an der Zeit, dass auch wir hier vom Vereinbarkeitsblog eine Blogparade ins Leben rufen. Wir suchen Eure #Vereinbarkeitsgeschichten: In welchem Bereich bist du tätig (arbeitest du z. B. im Schichtdienst/Büro)? Wie viele Kinder hast du? Wie alt? Wann bist du in deinen Beruf zurück gekehrt? In welchem Umfang? Hast du bei deiner Rückkehr in den Beruf noch gestillt? Wenn ja, hast du Stillzeiten nach §7 MuSchG in Anspruch genommen? Wie lange? Wie war die Reaktion darauf?* Wie hast du die Betreuung organisiert? Wie habt ihr Euch als Eltern die Arbeit aufgeteilt? Wer macht was und wann, wie verständigt ihr euch über die Aufteilung? Wie hat es geklappt? Was sind deine Erfahrungen? Was würdest du dir wünschen, was anders/besser laufen sollte? Von wem? *Männer dürfen auch gerne antworten – bei Bedarf tragt bitte die Antworten …