#wib, Familienalltag
Schreibe einen Kommentar

#wib Das Wochenende in Bildern vom 06. & 07. Mai 2017

Dieses Wochenende strotzte nur so vor Energie. Kurzzeitig. Denn auf Sonnenschein folgte Regen und überhaupt, wir müssen ja auch nicht jeden Tag Action haben.

Samstag, 06. Mai 2017

Der Tag startet langsam und irgendwann so nach 8 Uhr. Die Sonne scheint. Moment mal, Sonne? Also, so richtig?

But first: coffee. Und der Gatte zeigt mir erstmal eine Projektidee, die wir bestimmt mal nachmachen werden. Außerdem hat er heut morgen schon den Geschirrspüler befüllt und räumt die diversen Papierstapel im Wohnzimmer auf. Er sagt, die Sonne motiviert ihn … also … gut. Beschweren werde ich mich nicht! Lieber genieße ich den fast freien Küchentresen und die leeren Flächen auf dem Esstisch.

Und dann sollten wir uns auch schon beeilen. Kind 2 ist heute auf einen Geburtstag eingeladen. Das Geschenk verpacken wir nach dem eiligen Frühstück.

Und dann gehen wir raus. Draußen scheint schließlich die Sonne! Dann gibts wohl keine Ausrede mehr, endlich das Mini-Hochbeet auf dem Balkon von den Herbstresten zu befreien. Kind 1 freut sich, da kommen ihre Paprika-Pflanzen hinein.

Der Gatte fährt Kind 2 zum Geburtstag – es wird auf einem Kleintier- und Gnadenhof gefeiert. In der Zeit lese ich noch etwas, setze einen Hefeteig für später an und verfolge einen Beitrag einer Freundin auf Facebook, die ihre „Ecken“ ans Tageslicht der Facebookrunde gezerrt hat.

Also, diese Ecken haben wir auch. Reichlich.

Es ist Wochenende – also auch Zeit, die Wäscheberge zu erklimmen. Betten abziehen, und dabei gedanklich immer zwei Schritte weiter zu dem, was danach noch so ansteht.. Am Ende des Tages habe ich dann 4 Maschinen gewaschen, aufgehangen oder aus dem Trockner geangelt & verräumt.

Der Gatte ist wieder zurück. Er hatte heute noch eine frühere Projektidee beendet (Sprich: endlich aufgehängt!). Jetzt hängt eine kleine Orchidee im Badezimmer, im handgefertigten Wandhalter. Ich finds schick 🙂

Am Nachmittag bereite ich den #wopla Beitrag vor, den Uta diese Woche ausnahmsweise nicht selber schreiben kann. Dann mache ich das – und hab auch tatsächlich meinen Wochenplan schon für die kommende Woche fertig. Auch schön.

Kind 1 entwirft derweil ein Puppen-Schnittmuster und startet mit dem Nähen. Blöderweise frisst die Nähmaschine irgendwann den Stoff – und der Papa muss es richten. Die Puppe bleibt unvollendet für heute – aber der Kopf ist schon mal fertig. Der Gatte bastelt auch herum, allerdings mit Epoxidharz.Was er mit „Schon den Arm“ als Einschränkung halt so machen kann.

Dann ist die Zeit rum, Kind 2 muss wieder abgeholt werden. Das machen wir dieses Mal alle gemeinsam. Zum Abschluss springen wir noch in einen Supermarkt. Unvernünftiges Süßzeugs holen, weil heute doch Filmabend ist.

Das Abendessen ist easy, alles aufs Tablett und fertig. Einzig aufwendig: Das Kräuter-Faltenbrot.

So schließt der Tag dann ab: Kinder, Gatte und meinereiner auf der Couch. Bei dem Film fallen mir zwar fast die Augen zu, aber… irgendwas ist ja immer. Nix Foto, weil: Hier ist es abends richtig dunkel.

Sonntag, 07. Mai 2017

Heute fällt mir das Aufstehen schon schwerer. Und warum? Weil es draußen grau in grau ist. Puh. Das kann nur noch der Sonntagmorgen-Kaffee retten.

Die Kinder haben Pancakes verlangt, die gibt es auch. Die gestern gekauften Heidelbeeren passen da auch perfekt dazu. So richtig in Schwung kommen wir aber nicht heute..

Während ich nochmal 2 Maschinen Wäsche anheize, belegt der Gatte den Herd und kocht das Abendessen vor: Linsensuppe. Die hätte es eigentlich gestern geben sollen, aber da hatten wir keine Lust drauf…

Was noch bleibt vom Tag, landet erstmal in meinem persönlichen Alptraum: Papierkram abarbeiten. Sortieren, Priorisieren, ablegen. Es gibt nichts, was ich mehr hasse.

Nach dem Papierkram ist vor dem Hunger. Der Gatte schmeißt den Grill auf dem Balkon an.

Kleine Randfreude: Die Sozialwahlunterlagen sind nicht verschwunden, sondern im falschen Stapel gelandet. Jetzt wiedergefunden, fülle ich es aus. Das kommt dann Montag noch zur Post.

Nachmittags prüft der Gatte noch den Honigeintrag bei den Bienen: Läuft. Wenn jetzt viele kalte Tage kommen, natürlich nicht mehr. Wir hoffen einfach mal auf besseres, stabil-warmes Wetter.

Zum Abendessen bestaunen wir nebenher einen Künstler, der großformatige Bilder aus Bienenwachs schafft (Ben Hecht). Großartig! Dafür liebe ich das Internet (und YouTube in dem Falle) wirklich sehr.

Das wars dann auch schon wieder mit dem Wochenende. Noch eine Runde Küche aufräumen, Zeug für morgen vorbereiten & die Kinder ins Bett schicken. Ja, schicken. Keiner von uns geht gerne ins Bett, wenns eigentlich noch hell ist. Es steht aber auch keiner gerne früh auf… Ein Elend, mit diesen frühen Schulzeiten..

Der Esstisch ist übrigens schon wieder belegt. Wie immer.

Und, wie war dein Wochenende?


Das Wochenende in Bildern ist eine Inspiration von Frau Mierau.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.