freitagslieblinge
Schreibe einen Kommentar

#freitagslieblinge Die zweite Osterferienwoche

Die Osterferien gehen zu Ende. Die Feiertage sind vorbei und am Montag geht die Schule schon wieder los. Daher kommt heute die zweite Ausgabe der #freitagslieblinge. Auch dieses Mal wieder dank der Anregung von berlinmittemom.

Lieblingsbuch der Woche

Das Lieblingsbuch ist wieder eins von den ink-Rebels. Und zwar der Roman von Franziska Fischer Und irgendwo ich. Das Buch hat mich gefesselt und zum Weinen gebracht, zwei Dinge, die bei Romanen absolut für Qualität sprechen.

Lieblingsessen der Woche

In Ingolstadt war ich mit den Kindern in einem Lokal, wo man nicht nur nett sitzen konnte, sondern auch Kleidung kaufen und besonders leckeren Porridge essen. Gerne auch vegan. Ganz nach Wunsch zubereitet. Und total lecker.

Lieblingsmoment mit den Kindern

Dieser Moment fand noch in der Zeit bei den Schwiegereltern statt. Wir waren Karsamstag gemeinsam im Dinopark und haben dort eine sehr schöne Zeit verbracht. Der Park ist wirklich nett gestaltet und interaktiv und die Bewegung an der frischen Luft war auch sehr gut. Nur die Eintrittpreise sind gesalzen.

Lieblingsmoment nur für mich

Am Dienstagabend war Champions League. Und ich hatte großes Glück, denn meine Männer haben alle drei beschlossen, das Fußballspiel bei Freunden anzuschauen. Das bescherte mir einen unverhofften freien Abend, den ich gemütlich auf dem Sofa verbracht habe.

Inspiration der Woche

Die kam diese Woche über instagram zu mir. Und zwar in Form dieses Posts von Peacelife und dem darauf folgenden Dialog. Denn es ist zwar trivial, dass man nicht zu viel auf einmal verändern sollte, aber das nochmal zu lesen und mir bewusst zu machen, hat mir geholfen.

Hey! Du möchtest gern etwas an dir oder deinem Leben ändern? Dann zeige ich dir heute den geheimen Code der Veränderung! Hinter jedem Ziel das du gern erreichen möchtest, liegt eine Fähigkeit versteckt. Diese gilt es zu ausfindig zu machen und zu erlernen. Und dies kannst du anhand der folgenden 4 Stufen der Lernpsychologie tun: . Stufe 1 – Unbewusst unfähig Beispiel: Du hast Probleme beim Einschlafen, aber erkennst nicht, dass sich dein täglicher Kaffeekonsum negativ auf deinen Schlaf auswirkt. Du bist blind für die Ursachen deiner Probleme. . Stufe 2 – Bewusst unfähig Beispiel: Du erkennst, dass du zu wenig Sport treibst, weißt aber nicht, wie du es zeitlich in deinen Terminkalender unterbringen sollst. An diesem Punkt entsteht in der Regel der Wunsch nach Veränderung. Du begibst dich auf die Suche nach Lösungen. . Stufe 3 – Bewusst fähig Beispiel: Dir wurde ein Ernährungsplan erstellt. Doch du musst jedes Mal auf das Rezept gucken bevor du mit der Zubereitung beginnen kannst. Oder du weichst bei der ersten stressigen Situation von deinem Plan ab und greifst zur ungesunden Alternative. . Stufe 4 – Unbewusst fähig Nach etwas Übung ist die neue Fähigkeit in deine DNA gesickert. Ab jetzt übernimmt der Autopilot – du handelst, ohne darüber nachdenken zu müssen. Es wurden neue neuronale Verbindungen in deinem Gehirn erschaffen. Ein Beispiel: Als du Autofahren gelernt hast, musstest du am Anfang auf tausend Dinge achten – schalten, gucken, bremsen, Gas geben und so weiter. Heute fährst du Auto ohne darüber nachzudenken. . So entstehen deine Fähigkeiten. Wie du siehst, wird es ab Stufe 4 superleicht. Wenn du diesen Punkt erreicht hast, läufst du automatisch und ohne große Anstrengung auf dein Ziel zu! Viel Spaß dabei! . ✌️ #PeaceLife – Create Yourself! Ps: tagge/teile für andere PeaceMaker! thx, S-Ko! Mehr auf www.peacelife.de

Ein Beitrag geteilt von Stefan Kollewe Hamburg/Vietnam (@peacelife.de) am

Und wie war deine Woche so?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.