Vereinbarkeitsblog – 20 facts about us

Wer steckt denn hinter dem Vereinbarkeitsblog? 20 Stichpunkte dazu, was Uta und Sabrina so ausmacht.

Vereinbarkeitsblog – das ist Uta

  1. Ich singe im Chor.
  2. Als Kind wollte ich immer Hexe werden (und jetzt bin ich eine).
  3. Ich leite eine Stillgruppe und betreue das Projekt „Stillen bei Erwerbstätigkeit“ für die Arbeitsgemeinschaft freier Stillgruppen e.V.
  4. Ich lese ca. 100 Bücher pro Jahr und meine Wunschliste bei Amazon ist über 10 Seiten lang.
  5. Ich habe drei ältere Geschwister.
  6. Als Kind bin ich gerne auf Bäume geklettert und habe auf alten Industriebrachen gespielt.
  7. Ich habe früher Gitarre und Saxophon gelernt, spiele aber heute beides nicht mehr.
  8. Wir haben einen riesigen Garten mitten in der Großstadt.
  9. Ich habe das Latinum in der Schule gemacht, weil meine Mutter es in der Uni nachholen musste.
  10. Ich bin das Musterbeispiel für soziale Reproduktion: Enkelin eines Lehrers und Tochter eines Lehrers.
  11. In unserem Garten gibt es ein Trampolin und kein Klettergerüst, weil ich auch was zum Spielen haben wollte.
  12. Ich hasse es, mit Menschen telefonieren zu müssen, die ich nicht kenne.
  13. Demnächst werde ich wieder Haustiere haben: Bienen.
  14. Abends auf der Couch habe ich meistens Strick- oder Häkelnadeln in der Hand.
  15. Ich kaufe nur noch Sachbücher neu, alles andere leihe ich mir in der Bibliothek aus.
  16. Vor dem zweiten Kaffee bin ich morgens nicht ansprechbar.
  17. Mein persönlicher Himmel: ein gemütliches Bett mitten in einer riesigen Bibliothek und unbegrenzter Zugang zu Wolle und anderen Handarbeitsutensilien.
  18. Meine berufliche Hölle: Konferenzen und Korrekturen.
  19. Ich habe immer irgendetwas in der Hand und spiele damit rum.
  20. Ich bin zwangsexmatrikuliert worden, weil ich mich nach dem Examen nicht darum gekümmert habe und mich dann geweigert habe, Studiengebühren zu zahlen.

Vereinbarkeitsblog – das ist die Sabrina

  1. Ganz offiziell bin ich Medienwissenschaftlerin. Tatsächlich mache ich „was mit Medien“ wie so ziemlich alle aus meinem Jahrgang.
  2. Ich bringe es auf konstante zwei bis drei Bücher pro Woche, bevorzugt im Genre Mystik, Übersinnliches, Thriller.
  3. Mein Büro duftet nach Kaffee und Patchouli.
  4. Mein persönlicher Himmel: Ausgeschlafen mit unbegrenztem Kaffeezugang mitten in einer Buchhandlung für mehrere Stunden kindersicher eingeschlossen zu sein.
  5. Meine private Hölle: Indoorspielplätze. Punkt.
  6. Ich kann kein einziges Instrument spielen.
  7. Ich bin väterlicherseits die erste seit 17hundert-irgendwas, die studiert hat.
  8. Mein erstes Smartphone mit Internetzugang besitze ich erst seit Mitte 2013.
  9. Ich pflanze im Garten Kräuter wie andere Menschen Blumen: überall, in Töpfen, Beeten, auf jedem freien Fleckchen.
  10. Unser Waschmittel mach ich selbst.
  11. Mein iPod hängt seit Jahren an der Stereoanlage und läuft immer auf „Zufallswiedergabe“.
  12. Für den perfekten Schokoladenkuchen würde ich einige Todsünden in Betracht ziehen.
  13. Ich bin ein Katzenmensch. Aber derzeit ohne aktive Dosenöffner-Anstellung.
  14. Ich prokrastiniere leidenschaftlich – auch während ich ein Buch mit Tipps gegen das Prokrastinieren geschrieben habe (Ghostwriter).
  15. Ich schreibe per Kundenauftrag fast alles. Nur keine wissenschaftlichen Arbeiten.
  16. Manchmal kaufe ich Bücher, DVDs oder Spielzeug für die Kinder, weil ich sie selber gern haben mag.
  17. Ab und an telefoniere ich von morgens um 8 bis abends um 8 durchgängig aus Vereinsgründen. Ohne Unterbrechung.
  18. Bei schlechten Internettexten wird mir übel.
  19. Ich war bereits mit 16 auf meinem ersten Heavy-Metal Openair (WOA!).
  20. Vor den meisten Telefongesprächen kündige ich meinen Anruf schriftlich an. (Ja. Ich hasse es, unangekündigt anzurufen!)
Uta
Mutter von zwei, Lehrerin, Stadtmensch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.